depl

Pałac Szczepowice

Innenräume

Innenräume

Im stilvollen Esszimmer mit wunderschön restaurierter Holzverkleidung und Stuckatur können Sie kulinarische Möglichkeiten unserer Köche kennen lernen. Der das Esszimmer mit den weiteren stilvollen Räumen verbindende Salon erfüllt die Funktion eines Caferaumes sowie eines Veranstaltungsraumes von Familienfeiern.

An langen Winterabenden können Sie die Zeit in der Lobby am Kamin angenehm verbringen und unsere edlen Trünke genießen.
Der zu Ihrer Verfügung stehende Konferenzsaal ist mit Audio-Video-Geräten sowie Schulungsanlagen ausgestattet.

Zweizimmer- Appartements mit einer exklusiven Inneneinrichtung bieten Ihnen eine wunderschöne Aussicht auf unseren Park. Im stilvollen Badezimmer des Appartements können Sie ein wohltuendes Bad in duftenden Ölen genießen.

Schloss Szczepowice

Schloss Szczepowice

Schloss Szczepowice ist ein Standort von einem einzigartigen Reiz der romantischen Neobarockarchitektur, der zugleich über alle zur guten Erholung erforderlichen Annehmlichkeiten verfügt. Günstige Anfahrt aus Poznan – knapp 35 km in Richtung Wroclaw.

Schloss Szczepowice beherbergt ein elegantes und stilvolles Hotel sowie eine Konferenz- und Schulungsstätte. Wir veranstalten Konferenzen, Schulungen, Familienfeiern sowie Intergrations – und Freilichtveranstaltungen. Die unser Schloss besuchenden Gäste loben schöne Umgebung, ausgezeichnete Atmosphäre sowie die nur durch den Vogelgesang gestörte Stille. Unseren Gästen bieten wir Ein- und Zweibettzimmer sowie drei Appartements, welche den von uns geforderten hohen Standard (…)

mehr…

Schlossgeschichte

Schlossgeschichte

Die erste urkundliche Erwähnung des Dorfes geht auf das Jahr 1340 zurück, als es noch gemeinsam mit dem Ort Łagiewniki angegeben worden ist. Im Mittelalter war das Dorf Szczepowice Eigentum von der Familie Opaliński, Mosiński, Bniński und Kościelecki. Im Jahre 1694 ging das Dorf sowie ein Teil von Łagiewniki in Eigentum von Franciszek Błociszewski aus Błociszewo über, der es 1766 an Antoni Skrzetuski verkaufte. Von Ludwik Skrzetuski, dem Sohn von Antoni erwarb diese Ländereien Oberst Gabriel Skórzewski aus Sępno im Jahre 1749.

In dieser Zeit entstand ein Residenzkomplex bestehend aus einem Schloss und einer Parkanlage verbunden mit einem Gutshofkomplex und einer Wohnkolonie. Seit 1866 gehörte das Landgut Szczepowice ( Porthof) Wilhelm Forstmann (…)

mehr…